VW – Volkswagen

VW - Motorschaden - Motorinstansetzung - Steuerkettenwechsel

Der Motor ihres VW Fahrzeugs springt nicht mehr an oder gibt seltsame Geräusche von sich vielleicht ein Motorschaden? Wir von DSM-Spezialist haben uns auf die Probleme von den Motoren spezialisiert. Durch langjährige Erfahrung kennen wir die Schwächen der VW Motoren und bieten ihnen hier Abhilfe. Mit einem Austausch der defekten Teile ist es meist jedoch nicht getan, die Ursache für den Schaden ist festzustellen und zu beheben. Des Weiteren sind auch Folgeschäden nicht außer Acht zu lassen. Bei einer defekten Ölpumpe z.B. kann kein Ölfilm gewährleistet werden und es entsteht Reibung z.B. zwischen den Haupt- und Pleuellagern und somit Hitze. Dies führt zu erheblichen verschleiß im komplettem Rumpfmotor sowie auch am Turbolader. Bei einem Schaden am Turbolader z.B. sind auch alle Leitungen sowie der Partikelfilter zu prüfen. Mit einem reinen Austausch der defekten Teile ist es somit in den meisten Fällen im Bereich des Motors nicht getan. Die Fahrzeugintervalle sollten auch nicht außer Acht gelassen werden, denn eine gerissene Steuerkette bzw. gerissener Zahnriemen kann erhebliche Folgeschäden mit sich ziehen. Genauso sieht es mit dem Öl aus, dieses verliert mit der Zeit sowie gefahrenen KM die Schmiereigenschaften, die zu den bereits oben genannten Problemen wie auch bei einer defekten Ölpumpe führen können. Der Schaden hierbei kann sogar soweit gehen, dass nur noch ein Austauschmotor Abhilfe schaffen kann. Aus diesem Grund halten sie sich stehts an die vorgegebenen Intervalle. Sollten Sie bereits einen Motorschaden an Ihrem Fahrzeug erlitten haben, unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot zur Motorinstandsetzung ihres Fahrzeugs. Eine Abholung des defekten Fahrzeugs, sowie eine Rücklieferung des reparieren Fahrzeugs ist selbstverständlich auch möglich. Sollten Sie weitere Fragen zu unserer Motorinstandsetzung oder unseren Austauschmotoren haben, können sie sich gerne an unser Team wenden.
Unser Service bei

VW - Volkswagen Motorschäden

Liste einiger VW-Volkswagen Modelle für die wir unseren Service anbieten.
ModellreiheFahrzeugtypkW / PSMotorcodePreis MotorinstandsetzungPreis Steuerketten Wechsel
Amarok (2HA, 2HB, S1B, S6B, S7A, S7B)2.0TDi, 2.0TDi 4motionab 3890,00€
Amarok (2HA, 2HB, S1B, S6B, S7A, S7B)2.0BiTDi, 2.0BiTDi 4motionab 3890,00€
Amarok (2HA, 2HB, S1B, S6B, S7A, S7B)3.0TDi, 3.0BiTDi 4motionab 3890,00€ab 1990,00€
Amarok Pritsche/ Fahrgestell ( S1B, S6B, S7B)2.0TDiab 3890,00€
Amarok Pritsche/ Fahrgestell ( S1B, S6B, S7B)3.0TDiab 3890,00€ab 1990,00€
Arteon (3H7)2.0TDi, 2.0TDi 4motionab 3890,00€
Beetle (5C1, 5C2)2.0TDiab 2990,00€
Beetle (5C7, 5C8)2.0TDiab 2990,00€
Caddy (2K, 2C)1.6TDi, 1.9TDi, 2.0TDiab 2990,00€
CC (358)2.0TDiab 2990,00€
Crafter (2E, 2F)2.0TDi, 2.5TDiab 2790,00€
Eos (1F)2.0TDiab 2990,00€
Fox (5Z)1.4TDiab 2990,00€
Golf Plus VI (52)1.6TDi, 2.0TDiab 2990,00€
Golf VI (5K, BE)1.6TDi, 2.0TDiab 2990,00€
Golf VII (5G, BE)1.6TDi, 2.0TDiab 2990,00€
Jetta (162)1.6TDi, 2.0TDiab 2990,00€
New Beetle (9C, 1C)1.9TDiab 2990,00€
Passat CC (357)2.0TDiab 2990,00€
Passat V (3C)1.6TDi, 1.9TDi, 2.0TDiab 2990,00€
Passat VI (-Alltrack) (36)1.6TDi, 2.0TDiab 2990,00€
Phaeton (3D)3.0TDi, 5.0TDiab 3890,00€
Polo V (6R, 6C)1.2TDi, 1.4TDi, 1.6TDiab 2990,00€
Scirocco (137, 138)2.0TDiab 2990,00€
Sharan (7N)2.0TDiab 2990,00€
Tiguan (5N)2.0TDiab 2990,00€
Touareg (7L)2.5TDi, 3.0TDiab 3890,00€ab 1990,00€
Touareg (7P)3.0TDi, 4.2TDiab 3890,00€ab 1990,00€
Touran (1T, 9R)1.6TDi, 1.9TDi, 2.0TDiab 2990,00€
T5 Multivan (7HM, 7HN, 7HF, 7EF, 7EM, 7EN)
T5 Tansporter Bus (7HB, 7HJ, 7EB, 7EJ, 7EF, 7EG, 7HF, 7EC)
T5 Transporter Kasten (7HA, 7HH, 7EA, 7EH)
T5 Transporter Pritsche/ Fahrgestell (7JD, 7JE, 7JL, 7JY, 7JZ)
1.9TDi, 2.0TDi, 2.0TDi 4motion
2.0BiTDi, 2.0BiTDi 4motion
2.5TDi, 2.5TDi 4motion
ab 2790,00€

Motorschaden am VW T5 oder VW Touareg mit den 2.5TDi Motoren

Bei dem VW T5 sowie mit dem VW Touareg mit den 2.5TDi Motoren gibt es leider bekannte Probleme. Gehen wir einmal auf den Zylinderkopf und die PDE (Pumpe Düse Einheiten) ein. Die PDE sind im Zylinderkopf nur einseitig befestigt was zu Schäden bzw. Abnutzung an dem Zylinderkopf führt. Durch die Nockenwelle/Kipphebel entsteht Bewegung an den PDEs. Durch diese Bewegung reiben die PDEs auf der gegenüber Seite der Befestigung und sorgen mit dem Abrieb von Fläche für Undichtigkeit. Durch diese Undichtigkeit gelangt Diesel ins Öl, dieses wiederrum wird durch den Diesel verdünnt und die Schmiereigenschaften leiden enorm darunter. Sollte die Schmiereigenschaften nicht mehr ausreichend gegeben sein, so ist ein Motorschaden unumgänglich.

Ein Anzeichen für eine Abnutzung am Zylinderkopf kann folgendes Symptom hervorrufen:
- Sehr langes Orgeln bis das Fahrzeug anspringt nach längerem stehen

Um hier Abhilfe zu schaffen, müsste der Zylinderkopf als erstes abgebaut werden. Die sitze der PDEs müssten bearbeitet bzw. es müssten Buchsen eingesetzt werden. Durch diese Buchsen im Original Maß wird die Dichtigkeit zwischen dem Diesel und Öl wiederhergestellt. Zusätzlich gibt es Firmen die sich diesem Problem weiter angenommen haben für eine langfristige Lösung. Diese Firmen haben PDE Keile gefertigt, die auf der Gegenseite der Befestigung eingesetzt werden und somit den PDEs die Möglichkeit auf Bewegung nehmen.

Betroffene Fahrzeug:

VW T5 2.5TDi – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode AXE 128kW 174PS
VW T5 2.5TDi – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode BLJ 120kW 160PS
VW T5 2.5TDi – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode AXD 96kW 130PS
VW T5 2.5TDi – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode BPC 128kW 174PS
VW T5 2.5TDi – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode BNZ 96kW 130PS

VW Touareg 2.5TDi Motorcode BAC 128W 174PS
VW Touareg 2.5TDi Motorcode BLK 120kW 163PS
VW Touareg 2.5TDi Motorcode BPE 128kW 174PS
VW Touareg 2.5TDi Motorcode BPD 120kW 163PS

Kostet für Motorinstandsetzung oder Steuerketten Wechsel bei einem VW Volkswagen?

Folgend erhalten Sie unsere Angebote:
 
 

Folgende Preise bei diesen Modellen beachten

Hoher Öl verbrauch am VW T5 und VW T6 mit den 2.0BiTDi Motoren

Die VW T5 2.0BiTDi sowie die VW T6 2.0BiTDi Motoren neigen sehr gerne dazu Öl zu verbrauchen. In den meisten fällen liegt das an dem AGR. Dieser löst sich im Inneren auf und die Aluminiumteile gelangen über das AGR Ventil in den Brennraum. Hier wiederrum können diese zwischen die Kolben und Zylinderwände geraten was zu Riefen an den Zylinderwänden führen kann. Durch diese Riefen kann eine Abdichtung zwischen Öl und Brennraum nicht mehr gewährleistet werden. Das Öl gelangt durch diese Riefen in den Brennraum und wird verbrannt. Dieser Schaden macht sich nicht nur durch den Ölverbrauch bemerkbar, sondern auch durch Blauen Rauch aus dem Auspuff. Das AGR ist ein bekannter Fehler und es wurde auch schon eine verbesserte Version gefertigt bei dem dieser Fehler nicht mehr auftritt. Jedoch soll diese AGR Version erst seit 2016 auf dem Markt sein und somit sind alle Vormodelle von dem AGR Problem betroffen. Um nicht auch Gefahr zu laufen von diesem Fehler betroffen zu werden, hilft nur ein Austausch des AGR mit der neuesten Version. Sollte es bereits zu Spät sein und Sie haben bereits an Ihrem VW T5 2.0BiTDi oder VW T6 2.0BiTDi ein Motorschaden erlitten, so erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot zur Motorinstandsetzung. Bei diesem bekannten Problem sind die VW T5 2.0TDi oder die VW T6 2.0TDi Motoren nicht betroffen, lediglich die Versionen mit den Biturbo sind betroffen.

Betroffene Fahrzeug:
VW T5 2.0BiTDI – Caravelle – Multivan – Bus – Kasten Motorcode CFCA 132kW 180PS
VW T6 2.0BiTDi – Caravelle – Multivan – Bus - Kasten Motorcode CFCA 132kW 180PS

Bekannte Probleme des VW T5 und VW T6 mit den 2.0TDi sowie 2.0BiTDi Motoren

Folgende Probleme treten des weitere durch das Abgasrückführungsventil / AGR-Ventil auch am VW T5 sowie VW T6 mit 2.0TDi/2.0BiTDi Motoren auf. Durch Risse im AGR kann es vorkommen, dass durch die Leitungen vom AGR zum Zylinderkopf Kühlwasser in den Brennraum gelangt. Meist geschieht das nach einer längeren fahrt. Der Druck im Kühlwasser sorgt dafür, das dass Kühlwasser über die Leitung für Abgase in die Zylinder gelangt. Sollte sich nun z.B. über Nacht eine gewisse Menge an Kühlwasser im Zylinder gesammelt haben und der Motor wird gestartet ist ein Motorschaden unumgänglich. Das Wasser kann nicht mehr aus dem Zylinder entweichen, da die Ventile schließen, wenn sich der Kolben dem Zylinderkopf nähert. Durch das Kühlwasser kann der Kolben seine Endposition nicht mehr erreichen und das schwächste Glied gibt in der Regel nach. Dies ist in den meisten fällen der Pleuel von Kolben. Sobald sich dieser verbogen hat kann eine einwandfreie Verbrennung im Motor nicht mehr geleistet werden und der Motor läuft unrund.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Kostenloses und unverbindliches Angebot